Pressemitteilung

11.10.14

Pressemitteilung Kreisjahreshaupt- versammlung Junge Union Reutlingen

 

Neumann folgt auf Hailfinger

Am Samstag, 11. Oktober kamen die Mitglieder des Kreisverbandes der Jungen Union Reutlingen in der Genkinger Brühlhalle zusammen, um einen neuen Vorstand zu wählen.


Bereits im Vorfeld kündigte der bisherige Kreisvorsitzende, Manuel Hailfinger aus Sonnenbühl an, nicht mehr als Vorsitzender zu kandidieren, da er sich seinem Amt als CDU-Kreisvorsitzender widmen wolle. Als Nachfolger bewarben sich am Samstag die 24-jährige BWL-/VWL-Studentin Valérie Neumann und der 33-jährige Reutlinger Fabian Bail, die beide dem Reutlinger Stadtverband der JU angehören. Der Stadtverbandsvorsitzende der JU Reutlingen, Philip Schwaiger, zog seine Kandidatur im Vorfeld zurück.

In einer spannenden Kampfkandidatur, setzte sich Valérie Neumann mit 39 der 75 Stimmen, gegen Fabian Bail mit 36 Stimmen durch.

Als Stellvertreter wurde Sylvia Gaiser aus Reutlingen im Amt bestätigt, Manuel Maier aus Sonnenbühl und Florian Weidlich aus Bad-Urach, wurden neu gewählt. Auf den Vorschlag von Valérie Neumann hin wurde Fabian Bail zum Kreisgeschäftsführer gewählt. Finanzreferent wurde erneut der 18-jährige Auszubildende Jan-Philipp Scheu, das Amt des Pressesprechers übernahm der 19-jährige Politikstudent Daniel Konzelmann aus Reutlingen. Als Schriftführer im Amt bestätigt wurde der Lichtensteiner Lukas Felder, das Amt des Internetbeauftragten führt auch weiterhin Tobias Kemmler aus Gönningen aus, Mitglieder- und Organisationsreferent ist nun der 19-jährige Felix Mayer aus Pfullingen. Als Beisitzer wurden gewählt: Ralf Dingler, Marcel Eder, Tim Hackenberg, Manuel Hailfinger, Markus Hehn, Elisa Kemmler, Regina Sauter und Florian Schwarz.

Der scheidende Kreisvorsitzende Hailfinger wurde abschließend einstimmig zum Ehrenvorsitzenden des Kreisverbandes ernannt und bekam die Ehrennadel der JU Deutschland verliehen. „Ich kann eigentlich nur Danke sagen.“, so der 32-jährige über seine lange Zeit im Kreisvorstand. Hailfinger mahnte aber auch zur Geschlossenheit des Verbandes.

In ihren Grußworten sprachen die Abgeordneten Michael Donth MdB und Dieter Hillebrand MdL über die Finanzpolitik. Donth lobte die „schwarze Null“, welche vom Bund 2015 erstmals seit 1969 erreicht wird. Hillebrand hingegen schalt die grün-rote Landesregierung für ihre unverantwortliche Schuldenhaushalte trotz sprudelnder Steuereinnahmen, sowie für die „Vetterleswirtschaft“ welche in zahlreichen Ministerien ersichtlich sei.